Die Universitätsstadt Göttingen lebt von Bildung und Wissenschaft. Bildung zeigt Menschen Perspektiven auf, sorgt für Chancengerechtigkeit und bildet die Grundlage unserer demokratischen Ordnung. Gleichzeitig ist sie unabdingbar für eine florierende Wirtschaft auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene. Wir Freie Demokraten wollen im Landkreis Göttingen die Bildungspolitik aktiv mitgestalten und helfen sie zu verbessern.

   

Konkret fordern wir:

  • Kurze Wege für kurze Beine: Jede Schule muss innerhalb von maximal einer Stunde erreichbar sein. Wir setzen uns daher für den Erhalt möglichst vieler Grund- und weiterführender Schulen ebenso ein wie für eine Zusammenarbeit zwischen Schulen und den Betreibern des ÖPNV.
  • Die Gymnasien im Landkreis und in der Stadt Göttingen sollen erhalten bleiben. Kinder sind unterschiedlich und daher ist ein vielfältiges Schulangebot nötig. Eltern sollen die Möglichkeit haben für ihr Kind die beste Schule auszuwählen.
  • Beste Bildung hat ihren Preis. Wir fordern eine deutliche Verbesserung der Ausstattung aller Schulen, insbesondere im Bereich der digitalen Medien. Diese muss einhergehen mit einer gezielten Schulung von Lehrern für den Umgang mit Smartboards, Beamern und Co.
  • Schulen sollen bei Kooperationen mit lokalen Unternehmen unterstützt statt bevormundet werden. Ein enger Kontakt zwischen Schule und lokaler Wirtschaft fördert den praxisnahen Unterricht und ermöglicht den Schülern einen frühen Einblick in die Berufswelt.
  • Die Hochschulen in Göttingen sollen weiter an Attraktivität und Autonomie gewinnen, um national wie international konkurrenzfähig zu bleiben und ein Leuchtturm für die gesamte Region zu bilden.